Montag, 23. Juni 2014

Bedeutende Besucher: Carl Zuckmayer


Der bedeutende Schriftsteller Carl Zuckmayer (1896–1977), dessen Werke weltweite Verbreitung fanden, besuchte Bonn 1956 anlässlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Philosophische Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität. In seiner Dankesrede, die später vom Verlag P. Hanstein abgedruckt wurde, sagte der am Rhein geborene Zuckmayer die wunderschönen, auf Bonn gemünzten Worte: „An einem Strom geboren zu werden … ist ein besonderes Geschenk. Es sind die Ströme, die die Länder tragen und die Erde im Gleichgewicht halten … Im Strome sein heißt in der Fülle des Lebens stehn.“

Am 2.6.1970 war Zuckmayer auf Einladung des Bundespräsidenten Theodor Heuss bei der Jahrestagung der Ordensträger des Ordens Pour le mérite in der Bonner Villa Hammerschmidt anwesend.

Zuckmayer (mitte) neben Bundespräsident Heuss

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen