Montag, 23. Juni 2014

24.5.996: Todestag Gerbergas


24.5.2014: Heute ist der Todestag Gerbergas, der Mutter der hl. Adelheid von Vilich.

Chor der Vilicher Pfarrkirche,
AK, eigene Sammlung.
Die Stiftsgründerin des Klosters Vilich stammte als Tochter des Pfalzgrafen Gottfried und Enkelin des westfränkischen Königs Karl III. (des Einfältigen) aus höchstem Hause. Aus ihrer Ehe mit Megingoz, Graf von Geldern, der große Güter bei Geldern am Niederrhein und in der Nähe von Bonn besaß, gingen 7 Kinder hervor. Gottfried, der Erstgeborene, fiel 976/977 im Kampf gegen die Böhmen. In Erinnerung an ihn errichteten die Eltern 978 das Stift Vilich bei Bonn, das ihre später heiliggesprochene Tochter Adelheidis in ein Kloster umwandelte und als Äbtissin führte. Eine weitere Tochter, Bertrada, wurde um 1002 Äbtissin von St. Maria im Kapitol in Köln und später Ratgeberin des Kölner Erzbischofs Heribert. Nach der Vilicher Stiftsgründung ging Megingoz zurück nach Geldern, doch Gerberga verblieb bis zu ihrem Tod im Stift. Sie starb vermutlich am 24.5.996 in (Bonn-)Vilich.

Quelle: Josef Niesen, Bonner Personenlexikon, 3. Auflage, Bonn 2011.

Lithographie von Henry & Cohen, 1840, eigene Sammlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen